Weiter zum Inhalt
27Jan

Grünes Kino MEIN EHRENFELD – UNSERE ZUKUNFT

Grünes_Kino_Ehrenfeld_Diskussionsrunde

Am Montag Abend stand das Grünes Kino mit Arndt Klocke ganz im Zeichen der Jugendlichen und ihrer Zukunftsvorstellungen: Mit MEIN EHRENFELD – UNSERE ZUKUNFT ist ein Jugend-Medien-Projekt, in dem Jugendliche auf verschiedene Art und Weise sich über die Zukunft ihres Veedels Ehrenfeld äußern. So entstand ein einzigartiges Projekt mit einigen Kurzfilmen, bspw. auch einem Rap-Video. Das Kölner Veedel Ehrenfeld befindet sich im Wandel: Kreative Werkstätten und kleine Designer-Läden beleben ehemals öde Ecken, Deutschlands größte Moschee hat ihre Türen geöffnet, Brachflächen wie das Industrieareal des Helios-Geländes werden umgenutzt. Wie sehen Jugendliche ihren Stadtteil? Was erwarten, erhoffen sie sich für das Ehrenfeld der Zukunft?

Im Anschluss diskutierte Gastgeber Arndt Klocke im gut besuchten Filmhaus Kino mit der Filmemacherin Anna Ditges, dem jugendlichen Filmprotagonisten Deniz W. sowie Christiane Martin und Ralf Klemm von den GRÜNEN der Bezirksvertretung Ehrenfeld über den Film sowie die Frage, wie die Wünsche der Jugendlichen, ein buntes, vielfältiges Ehrenfeld zu erhalten, in politische Realität weiter umgesetzt werden kann.

Foto (v.l.n.r.): Christiane Martin, Arndt Klocke, Deniz W., Anna Ditges, Ralf Klemm

22Jan

PM Klocke: Straßen.NRW braucht effiziente Strukturen

Straßen.NRW_Logo.svgZur Neustrukturierung des Landesbetriebs Straßen.NRW erklärt Arndt Klocke, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Mit der Strukturoptimierung beim Landesbetrieb Straßen.NRW schafft die Landesregierung eine wichtige Voraussetzung für die effiziente Umsetzung der anstehenden Infrastrukturmaßnahmen. Die Schwerpunktsetzung hat sich in den letzten Jahren verschoben, die rot-grüne Landesregierung stellt deshalb die dringend notwendigen Schritte bei Sanierung und Erhalt in den Mittelpunkt. Ziel der Veränderungen bei Straßen.NRW ist es, die Kapazitäten der einzelnen Niederlassungen besser zu nutzen und die passgenaue Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen zu gewährleisten.

Die Kritik der CDU an der Reform läuft ins Leere. In ihrer Regierungszeit zwischen 2005 und 2010 wurden über 700 Stellen bei Straßen.NRW gestrichen. Heute fehlen Ingenieure, insbesondere für die dringend notwendigen Brückensanierungen. Der Zustand der vielerorts maroden Brücken und Straßen ist ein Ergebnis dieser verfehlten CDU-Politik, die lieber auf medienwirksame Spatenstiche gesetzt hat. Seit 2012 wurde beim Landesbetrieb kein Personal mehr eingespart.“

21Jan

Besuch am Fraunhofer-Institut in Euskirchen

IMG_3527Der Vorsitzende des Ausschusses für Inovation, Wissenschaft und Forschung, Arndt Klocke MdL, besuchte gemeinsam mit Dr. Ruth Seidl, wissenschaftspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, und Grünen aus dem Kreis das Fraunhofer-Institut in Euskirchen.

Prof. Dr. Dr. Michael Lauster, Leiter des Instituts, hat dabei zusammen mit weiteren MitarbeiterInnen die Arbeit des Instituts vorgestellt und sich den Fragen der Abgeordneten gestellt. Das Institut wurde in den 70er Jahren gegründet und beschäftigt heute über 110 WissenschaftlerInnen, TechnikerInnen, Auszubildende und weiteres Personal.

Das Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen erstellt einen umfassenden Überblick über die allgemeine Forschungs- und Technologielandschaft und das gesamte Spektrum technologischer Entwicklungen sowohl national als auch international, der laufend aktualisiert wird. Auftraggeber sind Institutionen aus Staat und Wirtschaft. Vertieft wird der allgemeine Überblick durch hauseigene Fachanalysen und -prognosen auf ausgewählten Technologiegebieten. Außerdem führt das Institut theoretische und experimentelle Arbeiten auf dem Gebiet elektromagnetischer und nuklearer Effekte durch und greift dazu auf eigene hochmoderne und vielseitige Mess-Infrastruktur zurück.

Bei einem gemeinsamen Rundgang wurden vor allem die technischen Anlagen besichtigt. Das gemeinsame Fazit der Grünen-Besuchergruppe: Das Fraunhofer INT leistet interessante und vielfach wichtige Arbeit, die aber stets auch kritisch begleitet werden muss, insbesondere bezüglich Dual-Use-Techniken und eindeutig rüstungsorientierten Forschungen.

20Jan

Grünes Kino im Januar: MEIN EHRENFELD – UNSERE ZUKUNFT

Das Kölner Veedel Ehrenfeld befindet sich im Wandel: Kreative Werkstätten und kleine Designer-Läden beleben ehemals öde Ecken, Deutschlands größte Moschee hat ihre Türen geöffnet, Brachflächen wie das Industrieareal des Helios-Geländes werden umgenutzt. Wie sehen Jugendliche ihren Stadtteil? Was erwarten, erhoffen sie sich für das Ehrenfeld der Zukunft?
Durch verschiedene Kurzfilme ist ein einzigartiges Projekt entstanden, das die Perspektive der Jugendlichen in den Mittelpunkt stellt: So wird die Graffiti-Szene ebenso thematisiert, wie die Kreativmeile Körnerstrasse oder mit einem Rap-Video gearbeitet.
Nach einer grandiosen Premiere im Herbst 2014 zeigt das Grüne Kino mit dem Landtagsabgeordneten Arndt Klocke das Filmprojekt der Kölner Filmemacherin Anna Ditges und diskutiert im Anschluss zusammen mit der Regisseurin, einem jugendlichen Filmprotagonisten, wie Christiane Martin und Ralf Klemm von der Bezirksvertretung Ehrenfeld über den Film und die Ehrenfelder bzw. Kölner Stadtentwicklung.

Mo., 26.01. – 20.30 Uhr
FilmhausKino (Maybachstr.)
Eintritt: 6,50€

Jugend-Medien-Projekt MEIN EHRENFELD – UNSERE ZUKUNFT von der Kölner Filmemacherin Anna Ditges. JÜNGER SEHEN GBR 2014. Zur Homepage [hier] . Pressestimmen [hier] .

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 111 112 113 »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
56 Datenbankanfragen in 0.632 Sekunden · Anmelden