PM zum Flughafen Düsseldorf: Wirtschaftliche Interessen und Anwohnerschutz auf Augenhöhe

Anbei meine Pressemitteilung zu den gestrigen Äußerungen des Geschäftsführers Flughafen Düsseldorf, Christoph Blume.

Schutz der Nachtruhe fällt bei Flughafen-Chef Blume weg

Klocke: Bei Rot-Grün stehen wirtschaftliche Interessen und Anwohnerschutz auf Augenhöhe

Zu der Kritik von Flughafen-Chef Blume an der rot-grünen Regierungskoalition erklärt Arndt Klocke MdL, verkehrspolitischer Sprecher:

„Mit unserem Koalitionspartner in der rot-grünen Landesregierung sind wir uns einig, dass der Schutz der Nachtruhe der Anwohnerinnen und Anwohner im Umfeld der Flughäfen auf Augenhöhe mit den wirtschaftlichen Interessen der Flughäfen des Landes zu betrachten ist. Auch dem Flughafen-Chef kann es nicht gefallen, dass allein im ersten Halbjahr 2010 mehr als tausend Landungen ausnahmsweise verspätet erfolgt sind und selbst noch nach 24.00 Uhr am Flughafen Düsseldorf regelmäßig gelandet wird.

Wir fordern den Flughafen-Chef auf, endlich ein Gebührenmodell vorzulegen, durch das die Verspätungsflüge deutlich reduziert werden. Ansonsten werden wir in den nächsten Monaten wirkungsvolle Sanktionen gegen das gezielte Unterlaufen der bestehenden Betriebsregelungen am Flughafen Düsseldorf auf den Weg bringen. Damit setzen wir die Versprechen um, die bereits von der alten Landesregierung gemacht worden sind. Statt mit ungerechtfertigter Kritik an der rot-grünen Landesregierung für Medienaufmerksamkeit zu sorgen, sollte sich der Flughafen-Chef auf seine Verantwortung konzentrieren und für die Einhaltung der rechtlichen Grundlagen aus der Betriebsgenehmigung Sorge tragen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel