Altbau-Plus und Steetscooter: Klocke besucht Projekte in Aachen

Aachen Streetscooter1Einen spannenden Tag erlebte Arndt Klocke im hochsommerlichen Aachen. Ganz im Zeichen der Elektromobilität und des Lieferverkehrs stand der Besuch der Streetscooter-Produktion auf dem ehemaligen Bombardier-Gelände. Gemeinsam mit den grünen Abgeordnetenkollegen Oliver Krischer MdB, Reiner Priggen MdL sowie Gisela Nacken und Katrin Uhlig vom Aachener bzw. Bonner Kreisvorstand wurde Klocke von Prof. Achim Kamker die enorm erfolgreiche Hochschul-Ausgründung vorgestellt.

Mit dem in Aachen produzierten E-Streetscooter und den E-Lastenbikes will sich die Deutsche Post und DHL Schritt für Schritt zum emissionsfreien Transport-Dienstleiter wandeln. 10.000 Wagen will die Post dabei pro Jahr kaufen und einsetzen. Außerdem betreut Streetscooter das „Velocity Projekt“, bei dem künftig an 100 Stationen im Stadtgebiet PedElec-Räder ausgeliehen werden können.

Voraus ging dem Besuch ein Termin mit Gisela Nacken in der Beratungsstelle „Altbau Plus“, bei der sanierungsbereite Wohnungseigentümer fachkundige Beratung für eine energieeffiziente Haussanierung erhalten können. Dabei arbeitet die Beratungsstelle eng mit der Handwerkskammer und der Aachener Verbraucherzentrale zusammen. Die Altbausanierung spielt unter Berücksichtigung der Energieeffizienz und Barrierefreiheit eine entscheidende Rolle für die weitere Entwicklung der Kommunen. Auch das Land hat über die NRW.Bank Förderprogramme aufgelegt, die leider bis heute bei vielen Kleineigentümern nicht sehr bekannt sind. Kommunale Informationsschnittstellen wie „Altbau Plus“ haben deshalb für eine gesunde Stadtentwicklung große Bedeutung und sind der politischen Unterstützung wert.

Aachen Streetscooter2

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld