Grünes Kino mit „Umgedreht – Asya Elmas“ in der Filmpalette

Am Montag zeigte Grünes Kino in der gut besuchten Filmpalette den Dokumentarfilm „Umgedreht – Asya Elmas“. Ein Film 16der kontrastreicher nicht sein konnte. „Umgedrehte“ nennt man Transsexuelle in der Türkei. Asya Elmas ist eine von ihnen und lebt im Istanbuler Viertel Tarlabaşı. In der türkischen Gesellschaft gibt es einige Vorbehalte gegenüber Transsexuelle. Da Asya zudem auch Kurdin ist, fühlt sie sich doppelt diskriminiert. Asya ist Prostituierte und Politikerin der HDP. Tagtäglich lebt sie ihn Gefahr und sie wurde erst in diesem Jahr bei ein Messerangriff schwer verletzt. Auch wenn die Islamisch Konservative Gesellschaft sie ausgrenzt, glaubt sie an Gott und Fastet im Ramadan Monat wie alle anderen Muslime.

Im Anschluss gab es ein sehr interessantes Filmgespräch mit Ellen Rudnitzki (Regie+Drehbuch), Berivan Aymaz (Rat der Stadt Köln) und Nyke Slawik (Politische Geschäftsführung Grüne Jugend NRW) über die Lage der Trans* als auch über die gesamte LGBT-Szene in Deutschland und der Türkei.

14316850_10210244617533623_698712653735387418_n

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld