Nachhaltiges Mobilitätskonzept für den Stadtbezirk Mülheim

img_5557

Am 26. Oktober sprach der Kölner Landtagsabgeordnete Arndt Klocke zusammen mit Vertreter*innen aus Landtag und der Bezirksvertretung auf der Veranstaltung des OV Köln-Mülheim zum Thema „Nachhaltiges Mobilitätskonzept für den Stadtbezirk Mülheim“. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der aktuellen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Düsseldorf, vom 13.09.2016, gegen die Bezirksregierung Düsseldorf. So muss diese mehr gegen verdreckte Luft in der Landeshauptstadt tun. Die Deutsche Umwelthilfe, die auch die Klage eingereicht hatte, hält Diesel-Fahrverbote für unausweichlich. Auch in Köln besteht nun eine hohe Wahrscheinlichkeit der Klage sowie anschließender Fahrverbote. Vor allem der Clevische-Ring in Köln-Mülheim misst einer der höchsten Stickstoffoxid-Werte in ganz NRW und ist damit, wie viele weitere Stellen in Köln, von diesem Problem betroffen.

img_5561Die Veranstaltung wurde vor allem von Fachpublikum und Bürgerinitiativen wahrgenommen und fand im Bürgerhaus MüTZe in Köln-Mülheim statt. Arndt Klocke konnte in seinem Input-Referat die Implikationen der Landesebene darstellen und gab Perspektiven für mögliche Mobilitätskonzepte für den Stadtbezirk Mülheim. Auch konnte der Landtagsabgeordnete einiges zum aktuellen Stand, bzgl. einer Haltestelle des HKX in Köln-Mülheim, berichten. Ebenfalls wurden Förderungsmöglichkeiten des Landes für den Stadtteil aufgezeigt und im Anschluss diskutiert. Über die aktuellen Verkehrsprobleme im Bezirk Mülheim und wie ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Konzept aussehen kann sprach auch Ulla Schlömer aus der Bezirksvertretung Köln-Mülheim.

 

img_5611

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld