NRW: Bitter Wahltag – Köln: Arndt Klocke mit bestem grünen Ergebnis wiedergewählt

Ein bitterer Wahltag liegt hinter uns. GRÜNE haben mit 6,4% eine Niederlage erlitten. Die rot-grüne Landesregierung wurde klar abgewählt, GRÜNE haben das Ergebnis aus 2012 fast halbiert. In den nächsten Tagen werden die Gründe im Detail zu analysieren sein. Die GRÜNEN im Land werden sich neu aufstellen und Lehren aus diesem Wähler*innenvotum ziehen müssen.

Klare Opposition für Umwelt wie Zusammenhalt und gegen Egoismus, Hass und Hetze

Wichtig ist aber auch: GRÜNE haben den Wiedereinzug in den Landtag geschafft. Wir danken allen Wähler*innen und Wählern herzlich, die trotz des massiven Gegenwinds für ein weltoffenes NRW und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen gestimmt haben. Wir stellen uns der Verantwortung, aus der Opposition heraus die klare Stimme für ein zukunftsfähiges Land und gegen Hass, Hetze und Egismus zu sein.

Arndt Klocke mit bestem Ergebnis weiter im Landtag

Arndt Klocke wird mit dem besten grünen Wahlergebnis in NRW dem Parlament angehören. Im Wahlkreis Köln III (Nippes/Ehrenfeld) hat er 17,8% der Stimmen erhalten (16,6% Zweitstimmen). Er wird sich weiter für eine nachhaltige Verkehrspolitik, für den Radverkehr und bezahlbaren Wohnungsbau engagieren.  Für dieses Vertrauen bedanken wir uns herzlich! Dieser Dank gilt auch allen, die ihn und GRÜNE so leidenschaftlich im Wahlkampf unterstützt haben, besonders in den beiden schönen Veedeln. Vor allem gilt dies den vielen Aktiven im Kreisverband und den Ortverbänden, den Fahrradinitiativen, Buchläden, Deine Freunde etc.! Wir haben vor Ort gezeigt, dass man mit einer guten lokalen Verankerung, Präsenz und klaren Antworten bei wichtigen Themen wie Verkehr und Wohnen ein gutes Ergebnis schaffen kann.

Wahl verloren, aber nicht die Haltung

Mindestens genauso freuen wir uns, dass seine GRÜNE Kölner Kollegin Berivan Aymaz ebenfalls den Einzug in den Landtag geschafft hat. Beide Abgeordnete werden die Kölner Grünen in den nächsten fünf Jahren in Düsseldorf vertreten. Es betrübt uns, dass viele grüne Kolleg*innen und Freund*innen dem nächsten Landtag nicht mehr angehören können.

Fazit: Wir GRÜNE haben diese Wahl verloren, aber nicht unsere klare Haltung. Das gilt insbesondere für die Auseinandersetzung mit populistischen und menschenfeindlichen Positionen. Gerade angesichts des Einzugs der AfD in den Landtag ist das notwendiger denn je. Wir werden das in uns gesetzte Vertrauen in engagierte Oppositionsarbeit umsetzen – NRW braucht eine starke GRÜNE Stimme!

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld