Klocke: Abschaffung des Sozialtickets ist sozialpolitisches Armutszeugnis

Zur heutigen Ankündigung von Verkehrsminister Wüst im Verkehrsausschuss, den Landeszuschuss zum Sozialticket bis zum Jahr 2020 abzuschaffen, erklärt Arndt Klocke, Fraktionsvorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Die Pläne der Landesregierung münden in der faktischen Abschaffung des Sozialtickets. Das NRW-Sozialticket ist ein Erfolgsmodell. Es stellt die Teilhabe an Mobilität auch für jene sicher, die sich weder ein eigenes Auto, noch ein reguläres ÖPNV-Monatsticket leisten können.

An dieser Stelle zu sparen, um landesweit ein oder zwei Ortsumgehungen im Jahr mehr realisieren zu können, ist ein sozialpolitisches Armutszeugnis. Das hätte ich nicht einmal der CDU zugetraut.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld