Volles Haus im Odeon bei Grünes Kino mit „A Plastic Ocean“

Am vergangenen Mittwochabend den 14. März, zeigte Grünes Kino im ODEON-Lichtspieltheater in der Südstadt die Dokumentation „A Plastic Ocean“ von Craig Leesons. Der mehrfach prämierte Film zeigt in atemberaubenden Bildern die Schönheit unseres Planeten, aber auch deren Bedrohung durch Plastik. Auf erschreckende Weise zeigte er dabei, welche Auswirkungen die Verschmutzung der Weltmeere bereits heute auf unsere Umwelt hat. Dabei geht es nicht nur um die sichtbare Verschmutzung unserer Strände, sondern auch um das nahezu unsichtbare Risiko Mikroplastik, das sich in gigantischen Müllstrudeln in unseren Meeren sammelt und von dort unweigerlich in die Nahrungskette gelangt.

Als Gäste begrüßte Arndt Klocke für das anschließende Filmgespräch Christoph Brade von Greenpeace Köln, die Umweltwissenschaftsstudentin Anne Poggenpohl und Lukas Schulte, einen Vertreter des Pacific Garbage Screenings e.V., die Bildungsarbeit und der Technologieentwicklung voranbringen. Der Verein konzipiert eine schwimmende Plattform deren spezielle Bauweise es ermöglichen kann, Plastikpartikel aus dem Wasser zu filtern. Mehr zu dem Projekt können sie hier nachlesen.

Vielen Dank an unsere Filmgesprächsgäste Christoph Brade, Anne und Lukas Schulte. Danke auch an unsere Gäste die sich wie immer kritisch und emotional an unserem Filmgespräch beteiligt haben!

Ein großer Dank auch an Frank Brenner von der Choices für seinen Besuch und Bericht über den Abend, den Sie hier nachlesen können.                                              Foto von Frank Brenner: (v.l.n.r.: Lukas, Arndt, Anne, Christoph)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld