Beitrag in APOTHEKE ADHOC zu PrEP

Am 4. Juni gab Arndt Klocke ein Interview in der APOTHEKE ADHOC zu PrEP (Prä-Expositions-Prophylaxe). Das Prophylaxe-Mittel gegen HIV kam erst 2016 auf den Markt, als Truvada (Tenofovirdisoproxil/Emtricitabin, Gilead) die Zulassung zur PrEP erhielt.  Ein Jahr später wurde durch den Kölner Apotheker Erik Tenberken die Prophylaxe auch bezahlbar. Weitere Einzelheiten im Inteview.

Arndt Klocke, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW erzählt im Interview über seine eigenen Erfahrungen: „Ich vertrage die Therapie gut. Die PrEP ist ein Baustein der Prävention. Auch wenn man eine Infektion nie ganz ausschließen kann, kann man das Risiko minimieren. […] In meiner Generation stehen Sexualität und Tod durch die Immunschwächekrankheit Aids in einem engen Zusammenhang. Homosexuelle lebten bis heute in ständiger Angst ‚Hab` ich was, ist da was oder hab ich nichts?` Bis zum Testergebnis plagte einen das schlechte Gewissen. Das kann zermürbend sein. […] Die PrEP bietet mir zusätzliche Sicherheit und die Chance, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Sie ist prima auch für meine seelische Gesundheit. Angstfreie Sexualität gehört eindeutig dazu.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.