Landesstraßenerhaltungsprogramm 2019

Das Verkehrsministerium NRW hat seine Vorhaben für den Erhalt der Landesstraßen veröffentlicht. Insgesamt sollen 175 Millionen Euro verbaut werden, um Straßen, Rad- und Fußwege im Eigentum des Landes zu reparieren. Das sind immer noch 25 Millionen Euro zu wenig, denn laut einem Gutachten des Landesrechnungshofs aus 2016 müssten etwa 200 Millionen Euro im Jahr in den Erhalt der Straßen investiert werden, um dem Substanzverlust entgegenzuwirken.

Stattdessen sollen in diesem Jahr 47 Mio. Euro in den Neubau von Landesstraßen gehen, zum Teil in vor Ort hochumstrittene Ortsumgehungen. Das sind fast ein Drittel der Gesamtmittel und damit zu viel Geld, denn der Erhalt benötigt viel mehr nach unserer Ansicht.

Hier finden Sie die Erläuterungen der Landesregierung zum Erhaltungsprogramm und die Liste der geplanten Projekte in den jeweiligen Kommunen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel