Cologne Naked Bike Ride

Am 12. Juli wird in Köln der erste „Cologne Naked Bike Ride“ stattfinden! Gestern stellte das bunte Bündnis aus Radkomm, Agora Köln, Nikolaus-Gülich-Fonds der Kölner Grünen, Deine Freunde, Hedonistisches Festkomitees der Kölner Fahrradverrückten und Arndt Klocke auf dem Ebertplatz der Presse die Veranstaltung öffentlich vor. Hierzu wurde auch im WDR, Kölner Rundschau, Bonner Generalanzeiger und weiteren Medien berichtet. Wie bereits in 70 Städten in der ganzen Welt möchten die Veranstalter*innen den Kölner*innen ein ähnliches Spektakel, mit dem „Cologne Naked Bike Ride“, anbieten und auf die Unsicherheit von Fahrradfahrer*innen aufmerksam machen.

In Köln starben 2018 acht Menschen auf dem Rad. Doppelt so viele wie noch 2017. Dieser Trend ist in ganz NRW zu beobachten, sodass die Radfahrunfälle in vielen NRW-Städten stark gestiegen sind. Vor allem kamen Radler bei Zusammenstößen mit Lastwagen ums Leben. Mehr Radfahrer*innen insgesamt und die mangelhafte Infrastruktur mit maroden oder zu schmalen Radstreifen, werden dabei häufiger als Ursache erkannt. Der Platz für alle Verkehrsteilnehmer*innen ist durch den Autoverkehr sehr begrenzt. Dieser Zustand kann keine Sicherheit der Radfahrer*innen auf Dauer gewährleisten, daher ist es umso wichtiger mit solchen Aktionen auf diese Thematik aufmerksam zu machen.

Arndt Klocke, Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Verkehrspolitik der Grünen Landtagsfraktion in NRW sagte dazu: „Mit der nackten Haut symbolisieren wir die Verletzlichkeit der Radfahrer*innen im Straßenverkehr“.

Für alle die beim „Naked Bike Ride“ mitfahren wollen:

Fr. der 12. Juli 2019, 17 Uhr, Schaafenstrasse/ Ecke Balduinstrasse

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel