Weiter zum Inhalt
11Mrz

Fraktion vor Ort: Arndt Klocke besucht das Tierheim in Zollstock

tierheim

Am Dienstag schwärmte die grüne NRW-Landtagsfraktion in ihre Wahlkreise aus. Unter dem Motto “Fraktion vor Ort” besuchte Arndt Klocke das Konrad-Adenauer-Tierheim in Köln-Zollstock und informierte sich über die Situation im Gespräch mit Geschäftsführerin Hoff und Vorstandsmitglied Seelhorst. Begleitet wurde der Besuch von Sat1. Der Beitrag ist hier zu finden.

Nach einer ausführliche Führung durch das Tierheim stand ein Gespräch  mit dem Vorsitzenden des Kölner Tierschutzvereins, Gerhard Seelhorst, auf dem Programm. Neben dem hohen ehrenamtlichen Engagement und zahlreichen Spendenaktionen, lebt die Arbeit auch von der notwendigen Unterstützung seitens der Stadt und des Landes. Im Tierheim sind schwerpunktmäßig Hunde, Katzen, Kaninchen, Ziegen und Hühner untergebracht. Die Anlage machte einen sehr guten, gepflegten Eindruck, mit viel Platz und grünen Ecken.

Foto v.l.n.r.: Arndt Klocke MdL, Mischlingsrüde Taylor, Gerhard Seelhorst

06Mrz

Auch E-Bikes und PedElecs dürfen Bahn fahren

Ebike KlockeDie Verkehrsverbünde und Verkehrsgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen haben zum 1. April neue und einheitliche Regelungen zur Fahrradmitnahme beschlossen. Künftig sollen neben den „klassischen“ Fahrrädern auch offiziell E-Bikes und PedElecs in Regional- und S-Bahnen sowie Bussen befördert werden können – wenn es die Platzverhältnisse in den Fahrzeugen zulassen. Ebenso können Fahrgäste auch zukünftig in den Nahverkehrszügen Fahrräder mitführen, deren Abmessungen die übliche Größe überschreitet. Das umfasst beispielsweise auch Tandems, die insbesondere für die Mobilität von Menschen mit schwerem Handicap eine wichtige Rolle spielen.

Dies wurde im Rahmen eines „Runden Tisches“ unter Leitung des NRW-Verkehrsministeriums diskutiert und beschlossen. ADFC und Grüne hatten im Verlauf der mehrjährigen Debatte immer wieder dafür gestritten. Wir waren uns einig, auch moderne Elektrofahrräder gegen die ursprünglichen Pläne nicht von der Mitnahme auszuschließen. Zumal sie in den Radabteilen keinen deutlich höheren Platzbedarf erfordern.

Mit den heute öffentlich vorgestellten neuen Richtlinien werden zukünftig Streitigkeiten vermieden und die bessere Planbarkeit von Reiseketten sichergestellt. Klar ist aber auch, dass Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkte sind (Rollstuhlfahrer, Personen mit Kinderwagen), weiterhin Vorrang vor Fahrradfahrern haben.

26Feb

Grünes Kino im März: “Das grüne Wunder – Unser Wald”

Der wald

Sechs Jahre Drehzeit – 70 Drehorte – 100 Nächte im Tarnzelt – 250 Stunden Rohmaterial. “Das grüne Wunder – Unser Wald” ist eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Bildgewaltig und mit einer einzigartigen Tiefe tauchen die Zuschauer in eine Umgebung ein, die vielen zunehmend fremder wird. Erzählt von Grimme-Preisträger Benno Fürmann.
Im Anschluss diskutiert der grüne Landtagsabgeordnete Arndt Klocke mit Horst Becker, grüner Staatssekretär für den ländlichen Raum in NRW, und Fred Josef Hansen, Ranger im Nationalpark Rothaarsteig (angefragt), über die Rolle des Waldes auch für die Stadt, den Naturschutz, das Ökosystem Wald und die Verbindung von Mensch und Natur.

Di., 11.03. – 20.00 Uhr in der Filmpalette (Lübecker Str. 15, 50668 Köln). Eintritt: 5 €

Hier geht es zum [Trailer]

Veranstalter: Wahlkreisbüro Arndt Klocke MdL – Bündnis 90/Die GRÜNEN

25Feb

Grüne Abgeordnete aus Köln bei der Feuerwehr

FeuerloeschbootIm Rahmen der Reihe FRAKTION VOR ORT der Grünen Landtagsfraktion waren die Kölner Landtagsabgeordneten Arndt Klocke, Andrea Asch und Arif Ünal sowie der Kölner Spitzenkandidatin Kirsten Jahn mit dem Löschboot der Feuerwehr Köln auf dem Rhein unterwegs.

Beeindruckt zeigte sich die Gruppe von der Arbeit der Berufsfeuerwehr Köln – 1200 MitarbeiterInnen sind täglich für die Sicherheit der Kölnerinnen und Kölner im Einsatz. Die Feuerwehr erscheint nach den gewonnenen Einblicken als ein spannendes und sehr informatives Aufgabenfeld. Deutlich wurde, dass die Feuerwehr nicht nur für den Brandfall ein sehr schneller und bestens ausgerüsteter Partner ist, sondern auch für die Unfallrettung. Mit 11 Feuerwachen und zahlreichen freiwilligen Feuerwehren ist Köln sehr gut ausgestattet.

Leider wählen noch immer viel zu wenige Frauen diesen spannenden Beruf – ihr Anteil liegt bei einem Prozent. Unser besonderer Dank gilt den Kollegen des Feuerwehrlöschbootes, die einen sehr guten Einblick in ihre vielfältigen Aufgaben ermöglicht haben.

Aktuelle und weitergehende Informationen zur Feuerwehr Köln sind hier zu finden

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 102 103 104 »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
58 Datenbankanfragen in 2,877 Sekunden · Anmelden