Weiter zum Inhalt
05Jul

Arndt Klocke zum Vorsitzenden im Wissenschaftsausschuss gewählt

In der konstituierenden Sitzung des Ausschusses für Innovation, Wissenschaft und Forschung (AIWF) wurde Arndt Klocke (GRÜNE) einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.

Der AIWF ist zu forderst für die Hochschulpolitik zuständig. Sein Vorläufer “AIWFT” hat u.a. federführend an der Abschaffung der Studiengebühren gearbeitet. Auch in der letzten Legislatur war Arndt Klocke Vorsitzender dieses Ausschusses. Er freut sich auf die Wiederaufnahme der konstruktiven Arbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen sowie mit Hochschulministerin Svenja Schulze.

Foto: Arndt Klocke (Vorsitzender AIWF – GRÜNE) mit Heike Gebhard (stellv. Vorsitzende AIWF – SPD)

05Jul

Pressemitteilung: Der RRX muss in Köln-Mülheim halten

Zur aktuellen Debatte nach einem Haltepunkt des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) in Köln-Mülheim veröffentlicht der Verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Arndt Klocke, folgende Pressemitteilung:

Der RRX muss in Köln-Mülheim halten. Die Grünen im Landtag unterstützen den Beschluss der Bezirksvertretung Mülheim, der die Forderung nach einem Halt des Rhein-Ruhr Expresses (RRX) am Bahnhof Mülheim unterstreicht. „Wenn schon der Stopp in Köln-Deutz wegfällt, braucht es für die vielen rechtsrheinischen Pendlerinnen und Pendler, auch aus den Umlandgemeinden, einen Haltepunkt in Mülheim. Wir werden dies gegenüber der Bahn AG deutlich machen“, stellt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion Arndt Klocke klar. Das bisherige Konzept der Bahn sieht keinen Halt in Mülheim vor. Die RRX-Doppelstock-Züge werden bis zu 160 Km/h schnell sein und spätestens 2020 im 15-Minuten-Takt von Köln nach Dortmund fahren. Da geplant ist, mit der Inbetriebnahme des RRX die Regionalexpresszüge RE 1 und RE 5 zwischen Köln und Düsseldorf ersatzlos zu streichen, würde in Köln-Mülheim nur noch die S-Bahn halten. „Zusammen mit dem SPD-Kollegen Jochen Ott werde ich mich auf Landesebene in Gesprächen mit der Bahn AG dafür stark machen, die bisherigen Planungen entsprechend zu ändern“, so Klocke weiter.

05Jul

Gespräch zur evt. Reaktivierung der Röhrtalbahn

 

Die Hochsauerland Grünen besuchten Arndt Klocke im Landtag. Auf der Tagesordnung stand ein Gespräch zur potenziellen Reaktivierung der “Röhrtalbahn”.

Seit dem 20.12.1977 ist die Personenbeförderung von Hüsten nach Sunden vollständig beendet. Ziel der örtlichen GRÜNEN ist es, die Röhrtalbahn wieder zu betreiben und so eine neue Möbiltätsmöglichkeit im Hochsauerlandskreis zu eröffnen. Besondere Vorteile verspricht man sich für BerufspendlerInnen und im Tourismussektor.

Nach dem Informationsaustausch vereinbarte man, miteinander im Gespräch zu bleiben. Arndt Klocke sagte zu, in der Sache weitere Gespräche zu führen und Informationen zur Kostendeckung zu recherchieren.

Weitere Informationen zur “Röhrtalbahn” finden Sie hier.

Dieser Artikel wurde von verfasst von Aline Fuß, Schülerpraktikantin des Hansa Gymnasiums. Foto: Arndt Klocke MdL, Rainer Fischer (Sprecher Agenda 21 Röhrtalbahn und Geschäftsführung LNU), Susanne Ulmke (OV Arnsberg, Kreistag HSK), Antonius Becker (OV Sundern, Kreistag HSK), Andreas Falkowski (Mitarbeiter Rolf Beu MdL), Aline Fuß

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
52 Datenbankanfragen in 1,114 Sekunden · Anmelden