Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Köln

Seit rund 10 Jahren lebe ich in Köln – mein Veedel ist Nippes. Ob zu Karneval, während des CSD oder an ganz normalen Tagen: Aus Köln möchte ich nicht mehr weg! Auch wenn ich für “echte” Kölner immer ein Immi bleiben werde, habe ich diese Stadt, ihre Menschen und die rheinische Mentalität lieb gewonnen. Für Kölner Belange werde ich mich in Zukunft im Landtag einsetzen. Ich werde mit dazu beitragen, die Kölner Hochschulen fit für die Zukunft zu machen, die Betreuung in Kitas zu verbessern und für einen besseren Klimaschutz in der Stadt kämpfen. Dafür gehe ich auch auf die Straße, sei es, um gegen den Godorfer Hafen zu protestieren, für bessere Radverkehrsbedingungen zu streiten oder die Anwohner des Flughafens Köln/Bonn gegen Fluglärm zu unterstützen.

 

 

04Dez

Keith Haring und Spendenaufruf

ReskeAnlässlich des Welt-Aids Tages zeigten wir in der Reieh „Grünen Kino“ die Doku „The Universe of Keith Haring“ im Kölner Filmhauskino. Keith Harings Vermächtnis ist allgegenwärtig: Seine Bilder finden sich an Wänden, auf Postern, T-Shirts, Uhren, in unseren Erinnerungen und in unserer Vorstellungswelt; sie sind zu Ikonen der Moderne geworden. Haring war eine der berühmtesten Persönlichkeiten der 80er Jahre und zählt zu den beliebtesten sowie bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seinen Ruf als Maler, Graffitikünstler und Designer erwarb er sich nicht in elitären Kreisen, sondern inmitten der lebendigen Straßenkultur. Als er im Alter von nur 31 Jahren, am 16. Februar 1990, dem HIV-Virus zum Opfer fiel, hatte seine Kunst bereits die Welt weit jenseits seines amerikanischen Geburtslandes geprägt, von Amsterdam bis Australien, von Rio de Janeiro bis Tokio.

Anwesend bei der Filmvorführung war auch das Ehepaar Dennis und Sven Reske aus Gelsenkirchen sowie Reinhard Klenke von der Arcus-Stiftung. Seit einem schwulenfeindlichen Überfall im Februar 2012 hat sich das Leben von Dennis Reske radikal verändert. Der 24-jährige Gelsenkirchener ist zu 80 Prozent schwerbehindert und kann seinen Beruf als Hundeausführer nicht mehr ausüben. Zu einem unlösbaren Problem ist der Weg in die eigene Wohnung geworden. Das Haus, in dem Dennis Reske im zweiten Stock wohnt, hat keinen Aufzug. Die Spendenaktion „Wir helfen Dennis“ – eine Initiative der Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule -  hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Problem zu lösen.

Gesammelt wird für einen Treppenlift, benötigt werden dafür 16.000 Euro. Um den Treppenlift über Spenden finanzieren zu können, ruft die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule im RUBICON in Köln unter dem Stichwort „Wir helfen Dennis“ zu einer Spendenaktion auf. Kooperationspartner der Spendenaktion ist die ARCUS-Stiftung. Alle Spenden sind dadurch voll steuerlich abzugsfähig. Ziel ist es, vor Weihnachten das Geld für einen Treppenlift an Dennis Reske zu übergeben. Dazu wünschen sich die Initiatoren neben vielen Spenden vor allem auch Unterstützung bei der Verbreitung der Aktion. Wenn die Spendenaktion über die sozialen Netzwerke, an Freunde, Bekannte und Kolleginnen weitergegeben wird, dann sollte es gelingen 400 x 40 Euro für den Treppenlift zusammenzubekommen.

Spendenkonto: ARCUS-Stiftung, KN: 1201201, BLZ: 37020500, Bank für Sozialwirtschaft, Stichwort „Dennis Reske“

Zur Solitaritäts-Facebookgruppe: https://www.facebook.com/#!/wirhelfendennis?fref=ts

02Dez

Sammelaktion für die Kölner Aids-Hilfe

Bei der Sammelaktion der Aids-Hilfe Köln, zusammen mit dem Kölner CDU-Ratsherrn Niklas Kienitz

Bei der Sammelaktion der Aids-Hilfe Köln, zusammen mit dem Kölner CDU-Ratsherrn Niklas Kienitz

Mit einer großen Sammelaktion in der Kölner Fußgängerzone waren auch in diesem Jahr zahlreichen Personen des öffentlichen Lebens für die Kölner Aidshilfe unterwegs, um Spenden für die Präventionsarbeit zu sammeln. Am ersten, verkaufsoffenen Adventssonntag waren viele Menschen in der Schildergasse/Hohe Straße unterwegs und informierten sich am Zelt der Aidshilfe. In Köln leben derzeit knapp 3500 Hiv-Infizierte, seit Epidemiebeginn vor 30 Jahren sind in der Domstadt 2000 Menschen an den Folgen von Aids gestorben. Im letzten Jahr infizierten sich 125 Menschen neu mit HIV. Deutschland gehört statistisch weltweit zu den Ländern mit den geringsten Infektionszahlen.

15Nov

Vorlesetag: Der Kleine Prinz in der Nippeser Nordpark-Schule

VorlesetagIm Rahmen des zehnten bundesweiten Vorlesetages hat Arndt Klocke die Nordpark-Schule in Köln-Nippes besucht. Der grüne Landtagsabgeordnete laß in der städtischen Schule für Lernbehinderte einer siebten Klasse aus “Der kleine Prinz” von Antoine de Saint-Exupéry vor. Der Vorlesetag wird von der Stiftung Lesen in Kooperation mit der Zeit und der Bahn durchgeführt. Mit mehr als 75.000 Einzelveranstaltungen handelt es sich um das größte Vorlesefest Deutschlands.

Klocke, der im NRW-Landtag auch Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses ist, dazu: „Besonders gefreut hat mich erstmal, dass die Klasse nun den Kleinen Prinzen eigenständig weiterlesen möchte. Fachlich ist es so: Vorlesen hat direkten Einfluss auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.  Es fördert die Lesefreude der Zuhörer. Kinder, denen vorgelesen wird, entwickeln nachweislich leichter Sprachkompetenz und greifen später öfter selbst zum Buch. Kurzum: Vorlesen vermittelt Basiskompetenzen, die für das spätere Leben entscheidend sein können. Von daher freut mich der diesjährige besondere Erfolg der Aktion natürlich sehr.“

Mehr zum Vorlesetag der Stiftung Lesen finden Sie hier.

07Nov

Grünes Kino mit Alfred Biolek und Arndt Klocke

haring

“THE UNIVERSE OF KEITH HARING” zum Weltaidstag

Trotz seiner kurzen Schaffensphase sind seine Werke allgegenwärtig: Keith Haring, 1990 mit nur 31 Jahren an Aids gestorben, war ein bedeutender Vertreter der Pop-Art der 1980er Jahre. Nachdem er von seiner Erkrankung erfuhr, hatte er den Journalisten John Gruen gebeten, seine Biografie niederzuschreiben. Teile des hierzu geführten Gesprächs dienen den Zuschauern als eindringliche Information über die Arbeit und Persönlichkeit des Künstlers.

Im Anschluss diskutiert der grüne Landtagsabgeordnete Arndt Klocke mit dem Haring-Kenner Alfred Biolek.

Mo., 02.12.13, 20.30h   Filmhauskino, Maybachstraße Köln Eintritt 6,50€

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 45 46 47 »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
70 Datenbankanfragen in 2,691 Sekunden · Anmelden