Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

NRW

NRW ist ein spannendes, vielfältiges und buntes Land! Ich bin ein echter NRWler: Geboren in Ostwestfalen, habe in Münster studiert und lebe jetzt im Rheinland. Wir GRÜNE wollen NRW verändern und gestalten – ökologischer, sozialer, gerechter. Dazu entwickeln wir Ideen und versuchen, in der Gesellschaft für unsere Konzepte zu werben und überall im Land präsent zu sein. Zehn Jahre haben wir in NRW mitregiert und sind seit zwanzig Jahren im Landtag vertreten – das wollen wir ausbauen!

 

 

28Mai

Einladung zum Fachgespräch Citylogistik

CitylogistikSehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Citylogistik ist kein neues Thema. Spätestens seit den 1990er Jahren wird diskutiert, wie Waren- und Güterströme in Städten ökologisch und städtebaulich verträglich organisiert werden können. Die entstandenen Initiativen führten aber durch ein Geflecht von Kompetenzen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen selten zu dauerhaften und breit wirksamen Erfolgen.

Das Thema ist aber aktueller denn je. Die Städte wachsen wieder, im Handel geht die Tendenz zu weiteren Marktanteilen für Online-Versandhändler weiter, während der stationäre Handel weiter in Schwierigkeiten ist. Gleichzeitig bricht sich ein neuer Gedanke von Mobilitätsmanagement Bahn und die Elektromobilität hat große Potenziale im Stadtverkehr und im Fahrradsektor. Doch in den Innenstädten dominiert meistens ein – zunehmend auffälligeres – Problem von Lieferverkehren, die Fuß- und Radwege sowie Fahrbahnen blockieren.

Wie ist also die aktuelle Lage? Welche Perspektiven gibt es? Und wie kann sich die Politik vor Ort und im Land diesem Thema wieder nähern? Dies wollen wir mit Euch diskutieren. Deshalb lade ich herzlich zu unserem Fachgespräch ein:

“Citylogistik – Innerstädtische Lieferverkehre intelligent organisieren“
10.06.15 – 18.00 – 20.00 Uhr
Landtag NRW – Platz des Landtags 1 – Raum E1A16

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit Ihnen und Euch, sowie folgenden Experten:

•          Andreas Pastowski (Wiss. Mitarbeiter „Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen“ im Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie)
•          Stefan Peltzer (IHK Dortmund – Verkehr und Logistik, Planung)
•          Holger Lorenz (ROTRUNNER – Fahrradkurierdienst aus Düsseldorf)

Anmeldungen nehmen wir über daniel.john(at)landtag.nrw.de entgegen.

21Mai

Aktuelle Stunde: Zustand der Brücken

YouTube Preview Image

Aktuelle Stunde der CDU im NRW-Landtag zum Thema Brückensanierung. Der Verkehrspolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion Arndt Klocke macht deutlich, dass die rot-grüne Landesregierung den Etat zum Straßenerhalt an Landstraßen im Vergleich zur schwarz-gelben Vorgängerregierung verdoppelt hat.

08Mai

100 Millionen Euro für NRW-Straßenerhalt

Straßen.NRW_Logo.svgNRW macht ernst bei der Umschichtung vom Straßenneubau in den Straßenerhalt. Das Land will in diesem Jahr 100 Millionen Euro in den Erhalt der Landesstraßen investieren. Im vergangenen Jahr hat der Ansatz bei 90 Millionen Euro gelegen.

Das Landesstraßennetz umfasst mit rund 13.000 Kilometern zwar nur knapp 10 Prozent aller Straßen in NRW, stellt aber mit den Bundesfernstraßen die regionale und überregionale Erreichbarkeit sicher. Besonderes Augenmerk wird auf die Brücken gelegt. Sie sind aufgrund ihres Alters, ihrer Bauweise, mangelnden Investitionen in der Vergangenheit oder der besonders hohen Verkehrsbelastung an ihre Grenzen gekommen.

Das Erhaltungsprogramm umfasst 150 Landesstraßen sowie 9 Rad- und Gehwege. Teuerstes Projekt  ist die Sanierung des Kiesbergtunnels in Wuppertal. Rund 3,3 Millionen Euro sind für Umbau und Instandsetzung vorgesehen.

Die Zusammenstellung der Projekte ist hier zu finden.

08Mai

Exkursion in Fahrradhauptstadt Kopenhagen

Kopenhagen 1Auf Einladung der AGFS (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in NRW) und des Landtags-Verkehrsausschusses reiste eine 20-köpfige Delegation für zwei Tage in die dänische Hauptstadt. Auf mehreren Touren durch die Stadt sah sich die Gruppe im Stadtgebiet „Best Practice“-Projekte an und traf sich mit Planungs-ExpertInnen.

Kopenhagens Einwohner lieben das Radfahren. Besucher merken das sofort, wenn sie in die Stadt kommen – denn egal, wo man sich aufhält, und egal, welche Jahreszeit gerade ist: Fast immer sieht man Radfahrer im Straßenbild! Neun von zehn Kopenhagenern fahren regelmäßig Rad. Und 37 % von denjenigen, die in Kopenhagen arbeiten oder studieren, nutzen ihr Rad tagtäglich als Lieblingstransportmittel für den Arbeitsweg. Insgesamt legen die Kopenhagener am Tag 1,2 Millionen Kilometer auf dem Rad über Straßen und Gassen ihrer Heimatstadt zurück.

Die meisten – genau 56% – nehmen das Rad, weil es ein einfaches und bequemes Transportmittel ist. 21 % fahren Rad, weil sie so Bewegung und Training verbinden. In den letzten drei Jahrzehnten wurde massiv in die Förderung der Nahmobilität investiert. Kopenhagen gilt heute als fahrradfreundlichste Stadt Europas.

Kopenhagen 2

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 73 74 75 »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
88 Datenbankanfragen in 1,381 Sekunden · Anmelden