Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche

Verkehr

 

 

30Jun

Klocke und Neubaur besuchen Rotrunner zu 25ten Jubiläum

RotrunnerDer Verkehrspolitische Sprecher Arndt Klocke und Mona Neubaur (Landesvorsitzende der Grünen NRW) besuchten heute den Fahradkurierdienst Rotrunner auf der Bismarckstraße in Düsseldorf. Nach einem freundlichem Empfang durch den Geschäftsführer Herr Lorenz began ein fachlicher Austausch. Den Grünen wurde damit einen Einblick in das Unternehmen und seiner Struktur möglich. Am Ende gab es noch Blumen und es wurden Fotos geschossen.

Rotrunner ist mit mehr als 1000 Aufträgen pro Monat einer der führende Kurierdienst in Düsseldorf. Sie transportieren von Gold bis hin zu Medizinprodukte nahezu alles was schnell geliefert werden muss. Sie haben seit 1990 schon über 2 Millionen Aufträge bearbeitet und dabei über 7 Millionen Kilometern zurückgelegt. Somit wurden ca. 1300 Tonnen CO2 eingespart.

Foto: Von links nachs rechts, Moritz Speckmann (Praktikant im Landtagsbüro von Arndt Klocke), Arndt Klocke (Mitglied des Landtags), Holger Lorenz (Geschäftsführer bei Rotrunner), Mona Neubaur (Landesvorsitzende der Grünen NRW)

Geschrieben von Moritz Speckmann, Praktikant

28Mai

Einladung zum Fachgespräch Citylogistik

CitylogistikSehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Citylogistik ist kein neues Thema. Spätestens seit den 1990er Jahren wird diskutiert, wie Waren- und Güterströme in Städten ökologisch und städtebaulich verträglich organisiert werden können. Die entstandenen Initiativen führten aber durch ein Geflecht von Kompetenzen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen selten zu dauerhaften und breit wirksamen Erfolgen.

Das Thema ist aber aktueller denn je. Die Städte wachsen wieder, im Handel geht die Tendenz zu weiteren Marktanteilen für Online-Versandhändler weiter, während der stationäre Handel weiter in Schwierigkeiten ist. Gleichzeitig bricht sich ein neuer Gedanke von Mobilitätsmanagement Bahn und die Elektromobilität hat große Potenziale im Stadtverkehr und im Fahrradsektor. Doch in den Innenstädten dominiert meistens ein – zunehmend auffälligeres – Problem von Lieferverkehren, die Fuß- und Radwege sowie Fahrbahnen blockieren.

Wie ist also die aktuelle Lage? Welche Perspektiven gibt es? Und wie kann sich die Politik vor Ort und im Land diesem Thema wieder nähern? Dies wollen wir mit Euch diskutieren. Deshalb lade ich herzlich zu unserem Fachgespräch ein:

„Citylogistik – Innerstädtische Lieferverkehre intelligent organisieren“
10.06.15 – 18.00 – 20.00 Uhr
Landtag NRW – Platz des Landtags 1 – Raum E1A16

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit Ihnen und Euch, sowie folgenden Experten:

•          Andreas Pastowski (Wiss. Mitarbeiter „Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen“ im Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie)
•          Stefan Peltzer (IHK Dortmund – Verkehr und Logistik, Planung)
•          Holger Lorenz (ROTRUNNER – Fahrradkurierdienst aus Düsseldorf)

Anmeldungen nehmen wir über daniel.john(at)landtag.nrw.de entgegen.

21Mai

Aktuelle Stunde: Zustand der Brücken

YouTube Preview Image

Aktuelle Stunde der CDU im NRW-Landtag zum Thema Brückensanierung. Der Verkehrspolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion Arndt Klocke macht deutlich, dass die rot-grüne Landesregierung den Etat zum Straßenerhalt an Landstraßen im Vergleich zur schwarz-gelben Vorgängerregierung verdoppelt hat.

13Mai

KVB starten Fahrradverleihsystem

Foto  KVB BringsDie Kölner Verkehrsbetriebe KVB‬ starteten am Freitag ihr neues Leihradangebot. 950 Räder gehen in einem ersten Schritt an den Start, bis Ende 2017 sollen insgesamt 100 Verleihstationen im gesamten Stadtgebiet an den Start gehen.

In der Innenstadt einschließlich der Stadtteile Deutz und Mülheim sowie in den Stadtteilen Braunsfeld, Lindenthal und Ossendorf können ab sofort KVB-Räder flexibel am Straßenrand entliehen werden.An rund 25 zentralen Knotenpunkten wie dem Neumarkt, der Uni, am Rudolfplatz, Zülpicher Platz, Breslauer Platz/HBF oder Ebertplatz befinden sich anfangs bis zu zehn Leihräder. Ziel bis Ende 2017 sind 100 Stationen. Der NVR fördert die Stationen mit 600.000 Euro.

Für KVB-Abokunden sind die ersten 30min je Fahrt kostenfrei, jede weitere halbe Stunde kostet einen Euro. Der Tagestarif liegt bei neun Euro. Mehr Informationen und Registrierung unter www.kvb-rad.de.

Radpaten sind Brings!

Foto  KVB Bring2s

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 47 48 49 »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
81 Datenbankanfragen in 0,805 Sekunden · Anmelden